Das Magazin für Geschäftsreisende

Ausgabe 02/2018

Die Büroküche — ein Ort, an dem erwachsene Menschen wieder zu Teenagern werden. Gute Manieren, Sauberkeit und Teamgeist, so scheint es, gehören hier nicht her. Wir stellen die vier häufigsten Küchen-Chaoten vor.

Ausgabe 01/2018

Geschäftsreisen im Jahr 2030

In Windeseile Koffer packen, auf das Taxi warten und zum Flughafen hetzen: Von stressigen Business Trips können alle Vielreisenden ein Lied singen.

Ausgabe 04/2017

Kennen Sie das? Man kommt von einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause und der Blick in den Instagram-Account deprimiert noch zusätzlich. Denn dort könnte man den Eindruck bekommen, dass die meisten Leute keinen Stress kennen: Da posiert der Kollege vor der antiken Stadt Machu Picchu, die ehemalige Studienfreundin liegt mit einem Caipi am Strand irgendeiner thailändischen Trauminsel und der Ex-WG-Mitbewohner lässt sich eine Pizza vor dem Kolosseum schmecken.

Ausgabe 03/2017

Hinsetzen, wohlfühlen, ankommen. Viele Berufspendler nutzen die Zeit der Arbeitswege in Bus, Bahn oder Flieger zum Lesen, zum Frühstücken oder um sich einfach nur zu entspannen. Das ist jedoch nur möglich, wenn – es mag ganz einfach klingen – jeder Rücksicht auf seine Sitznachbarn nimmt. Doch jeder kennt diesen Fahrgast, der sich ganz in ‚my-seat-is-my-castle‘-Manier auf seinen Platz lümmelt und den anderen Passagieren das Leben schwermacht. Welche Typen es gibt und wie man mit ihnen umgeht, haben wir im Folgenden kurz skizziert:

Ausgabe 02/2017

Wer kennt ihn nicht: den Stressfaktor Economy Class-Flug? Spätestens bei der Ankunft im Flughafengebäude steigt der Stresspegel. Die Schlange vor dem Check-in-Schalter ist gefühlte 100 Meter lang, beim Sicherheitscheck ist nur ein Band offen und schon 15 Minuten vor dem Boarding stehen die Passagiere wieder Schlange.

Ausgabe 01/2017

Über die Faszination kurzweiliger Bekanntschaften auf Reisen

Sie haben das bestimmt auch schon mal erlebt: Im Flieger von A nach B sitzen Sie neben einem freundlichen Unbekannten. Nach weniger als der Hälfte des Fluges kennt er Ihre gesamte Lebensgeschichte. Warum Fremde die besseren Zuhörer und Flugzeugkabinen die anerkannteren Therapiepraxen sind.