Ausgabe 01/2019

Gut ist der Vorsatz – aber die Erfüllung ist schwer

… Das wusste schon Goethe nur allzu gut und trotzdem – 200 Jahre später – haben wir es immer noch nicht begriffen und nehmen uns zum Jahreswechsel allerlei Heldentaten vor. Mit glitzernden Augen schauten wir ins Feuerwerk der Silvesternacht und drückten dabei unsere allerletzte Zigarette aus, tranken das letzte Glas Sekt, putzten in Gedanken unsere Sportschuhe und waren sowieso durch und durch schon ein besserer Mensch. Aber erst ab morgen, denn man soll ja auch nicht zu hart zu sich selbst sein.

Und dann kam der 1. Januar und das böse Erwachen. Der Kopf brummte von den sieben letzten Gläsern Schampus und den 17 „Das-war’s-jetzt-wirklich-Glimmstengeln“. An Sport war nicht zu denken. Der Kühlschrank war leer und die Läden geschlossen. Gegen den knurrenden Magen half nur der Pizza-Notdienst. Die Bierreste vom Vorabend mussten auch noch weg – schließlich sollte ja dann ganz sicher nichts mehr getrunken werden. Und eine angefangene Schachtel Zigaretten aufzuheben machte auch keinen Sinn. Also weg damit.

Einige Wochen später wird klar: Das mit dem Rauchen, dem Sport und der gesunden Ernährung war schon mal nichts. Doch es bleibt ja noch der Vorsatz, ein besserer Mensch zu werden. Carpe diem, behandele andere, wie du behandelt werden möchtest, jeden Tag ’ne gute Tat und so weiter. So findet man sicher neue Freunde, stärkt die Bindungen zu seinem Umfeld und gehört in der Firma endlich zu den beliebten Kollegen.

Die Umsetzung gestaltet sich schwieriger als gedacht. Gerade die ersten Wochen ist im Büro sehr viel zu tun, die Arbeit stapelt sich. Viele haben Geburtstag – was sich in erhöhtem Kuchenkonsum niederschlägt. Und auch die Kollegen scheinen gute Vorsätze zu haben, sind viel zu gut gelaunt und dann droht auch noch ein Kunde mit Auftrag. So viel Stress in den ersten Wochen? Da hilft nur ein Kaffee, eine Zigarette und vielleicht zum Frühstück ein kleines Stückchen Torte – zum Jogging geht es dann besser im Frühling, wenn es wärmer wird. Man muss ja nicht gleich zu Jahresbeginn alle guten Vorsätze erfüllen …

Ab März geht es dann los – aber WIRKLICH!