Ausgabe 02/2018

Bargeld ist out

So bezahlt man heute

„... Mit Karte bitte!“ Ob an der Supermarktkasse, dem Ticketschalter oder beim Mietwagenservice – die Kunden wünschen und nutzen gerne und immer häufiger das unkomplizierte, bargeldlose Bezahlsystem. Wer es nicht mehr zum Geldautomaten geschafft hat, einem spontanen Kaufrausch verfallen ist oder schlichtweg ungerne größere Summen Bargeld mit sich trägt, freut sich über alternative Zahlmethoden.

Das Ende der Kreditkarte?!

Seit Jahren ist die Kreditkarte treuer Begleiter des Geschäftsreisenden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Vorauszahlungen entfallen, die Abrechnungen gehen zügiger und sind transparenter. Doch das Plastikgeld hat auch Sicherheitslücken. Ob durch Diebstahl oder eigenes Verschulden – geht eine Kreditkarte verloren, ist das Risiko groß, dass Unbefugte mit den Daten auf Shoppingtour gehen. Zudem besteht die Gefahr, Kreditkartenbetrügern zum Opfer zu fallen. Daher gibt es durchaus einen Bedarf an alternativen Zahlungsmethoden.

Virtuelle Kreditkarte und Nfc

Die oben erläuterten Risiken werden durch die sogenannte „virtuelle Kreditkarte“ minimiert. Diese Karte existiert physisch nicht. Für jede Transaktion wird ein individueller Code generiert, der nach der Zahlung verfällt. Das ist praktisch für große Firmen, in denen nicht jeder Angestellte eine eigene Firmenkreditkarte bekommen kann. Zudem werden alle Ausgaben, die ein Mitarbeiter tätigt, auf einer Rechnung zusammengetragen. So wird die Abrechnung übersichtlicher und schneller. Eine weitere bargeldlose Zahlmethode bietet die „Near Field Communication“ (NFC), die in modernen EC-Karten eingebaut ist, aber auch via Smartphone funktioniert, sofern das Gerät einen integrierten Chip hat. Über diesen werden Daten über eine kurze Distanz – circa zehn Zentimeter – übertragen. Doch Vorsicht, auch hier lauern Gefahren: Nicht nur die Kassensysteme können die NFC-Chips auslesen, sondern auch Diebe können sich mit einem entsprechenden Gerät die sensiblen Daten ergaunern. Abhilfe schaffen spezielle Portemonnaies, Schutzund Handyhüllen, die das NFCSignal blocken.

Unsichtbares Geld

Die Zukunft des Bezahlens ist online und mobil. Auch verschiedene Apps ermöglichen mittlerweile die bargeldlose Zahlung im Restaurant beispielsweise per Paypal. Das geht schnell und ist im Regelfall sicherer. Auch für die Abrechnung nach der Dienstreise gibt es mittlerweile Apps wie beispielsweise „Connect“ von AirPlus, mit deren Hilfe Belege abfotografiert und verwaltet werden können. Das erspart langwierige und komplizierte Quittungsschlachten und minimiert so den Aufwand der Nachbereitung.